Urlaub in Österreich - für Freiluftliebhaber

Österreich ist eines der bedeutendsten touristischen Ziele in Europa und ist weltweit für seine Urlaubsregionen bekannt. Das Land hat dafür die entsprechenden Voraussetzungen, die es in die Lage versetzt, für den Tourismus bedeutend zu sei. Das sind zum einen die wunderschönen Gebirgslandschaften in den Alpen, die Seenlandschaften, charmante und attraktive Städte, eine Vielzahl von Kulturdenkmälern, die Musik, eine ausserordentlich gut ausgebaute Infrastruktur und regional gesehen, die zentrale Lage in Europa.

Die ersten Merkmale für einen aufkommenden Tourismus begannen mit dem 19. Jahrhundert, wobei sich der Fremdenverkehr zunächst auf einzelne Orte beschränkte. Da war vor allem Wien als permanentes Reiseziel der Aristokratie. Bad -Ischl in Oberösterreich wurde als Kurort und Sommerresidenz von Kaiser Franz Joseph I bekannt und Bad -Gastein im Salzburger Land war zur damaligen Zeit Reiseziel des Grossbürgertums.

Die touristische Erschliessung der Alpen begann Mitte des 19. Jh. wobei vor allem die Ausweitung der Netze der technischen Infrastruktur, des Strassennetzes und der Eisenbahn, eine rasche Ausweitung des Tourismus ermöglichten. Der Skitourismus begann um 1909/10, die ersten Skilifte wurden installiert, Skikurse wurden zuerst am Arlberg in Vorarlberg durchgeführt wobei vor allem auch das Bundesland Tirol damals die grössten Besucherzahlen verbuchen konnte.

Heute spielt sich der Tourismus in allen österreichischen Bundesländern ab, wobei Tirol, Salzburg, Kärnten, Wien und die Steiermark ein Übergewicht ausmachen.